Neubau OCÜ Office Center Überseestadt Bremen - Planung & Facility Management

 

 

Mit dem Office Center Überseestadt hat die Zech-Gruppe Bremens erstes Gebäude mit einer tragenden Fassade aus Architekturbeton fertiggestellt.

In dem 12.000 qm BGF großen Gebäude wurden Flächen für den IT-Dienstleister Team neusta, den Lebensmittelkonzern Mondelez und für ein privat betriebenes Mitarbeiterrestaurant samt Küche und Snackeria errichtet.

Ecotec entwickelte im Team mit den Kollegen aus der Ingenieurbüro Ebert Niederlassung in Berlin das Energiekonzept, plante die Technik und überwachte die Ausführung.

Die Bereitstellung der Heiz- und Kühlenergie erfolgt durch Luft-Wasser-Wärmepumpen auf dem Dach des Gebäudes. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugt den notwendigen Strom. Die Beheizung und Kühlung aller Flächen erfolgt über innovative Hybridsegel, die direkt an die Betondecken montiert wurden. Diese Segel versorgen die darunterlegenden Flächen mit Wärme, Kälte und Luft und sorgen zusätzlich für gute akustische Werte des Raumes.

Diese Installationsart ermöglicht die Trennung der Rohrgewerke von den Elektrogewerken im Boden, was große Vorteile während der Bauphase offerierte. Sämtliche Stark- und Schwachstrominstallationen wurden im Hohlraumboden auf der Rohdecke geführt und enden in Bodentanks.

Der ebenfalls neuartige Sonnenschutz liegt im geschützten Scheibenzwischenraum der 4-fach-Verglasung. Die dazu erforderlichen KNX-Steuergeräte wurden in Bodentanks, die als Verteilung ausgeführt wurden, im Hohlraumboden installiert.

Nach erfolgter Übergabe an die Mieter übernahm Ecotec auch das Facility-Management des Gebäudes.

 

Architekt: GLHB Bremen

TGA-Planer: Ecotec GmbH, Bremen

Bauausführung: Zechbau, Bremen

TGA-Ausführung: Renke Gebäudetechnik, Bremen